Save the Date: Zweite Dialogveranstaltung zum Kommunalen Richtplan am 30. März 2019

Save the Date: Zweite Dialogveranstaltung zum Kommunalen Richtplan am 30. März 2019

Der Gemeinderat hat letzten Sommer den Planungsprozess für den kommunalen Richtplan gestartet. Ziel ist es, das für die Gemeindeentwicklung wichtige Planungsinstrument im intensiven Austausch mit der Bevölkerung zu erstellen. Am 17. November 2018 hat die erste öffentliche Dialogveranstaltung mit rund 70 Teilnehmenden stattgefunden.

Mit grossem Engagement diskutierten die Teilnehmenden über acht Schwerpunkte zur künftigen Entwicklung von Biel-Benken (siehe Kasten-Info). Die «Dorfzytig» berichtete im Dezember ausführlich darüber. Die Teilnehmenden stützten die Stossrichtungen der vorgeschlagenen Schwerpunkte und ergänzten diese mit vielen spannenden Ideen und Vorschlägen. Damit wurde der Grundstein für die Weiterarbeit gelegt.

Alle Beiträge sowie die im Nachgang zur Veranstaltung beim Gemeinderat eingegangen Anregungen hat das beauftragte Planer-Team gesammelt und geordnet. Das Team bereitet die Informationen nun für die Dialogveranstaltung vom 30. März 2019 auf. Eine erste Anregung aus der letzten Veranstaltung setzt der Gemeinderat an diesem Tag um und richtet während der Veranstaltung einen betreuten Kinderhort ein.

Die Teilnehmenden der ersten Veranstaltung sowie alle weiteren Interessierten sind zur zweiten Dialogveranstaltung herzlich eingeladen. Die detaillierten Informationen zur Veranstaltung werden allen Teilnehmenden der ersten Veranstaltung Ende Februar automatisch per Mail zugestellt, ab dann nehmen wir auch Anmeldungen entgegen. Alle weiteren Interessierten erhalten die Unterlagen auf entsprechende Anfrage oder laden Sie von der Website runter. Ende Februar werden wir die Unterlagen auch aufschalten.

Ziel der zweiten Dialogveranstaltung ist es, die Ergebnisse der ersten Veranstaltung zu vertiefen und zu priorisieren, sowie daraus konkrete Projektideen zu entwickeln.

Reservieren Sie sich schon heute den 30. März 2019. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Der Gemeinderat


Die acht Schwerpunkte des Gemeinderates

1. Grüne Oase bleiben und Optionen für die bauliche Entwicklung ermöglichen
2. Mobilität lenken und Alternativen fördern
3. Gute Voraussetzungen für alle Generationen schaffen
4. Dorfplatz etablieren - Dorfteile und Einwohner/-innen verbinden
5. Landschaft bewahren
6. Einfluss auf klimarelevante Projekte nehmen
7. Tradition und Moderne vereinen und weiterführen
8. Regionale Identität aufbauen