Drohnen (Multikopter)

Drohnen – Was ist erlaubt, was ist verboten?

Der Frühling ist da und das schöne Wetter lockt den einen oder anderen nach draussen. Bei dieser Gelegenheit möchte man gleich auch seine Drohne (der Fachbegriff lautet: Multikopter) fliegen lassen. Aber Achtung, Drohnen sind keine Spielzeuge, und es gibt einige Dinge zu beachten:


Ohne Bewilligung erlaubt
  • Ferngesteuerte Drohnen von weniger als 30 kg Gesamtgewicht, so lange der Pilot ständig direkten Augenkontakt zur Drohne hat.
  • Drohnen auf Modellflugplätzen und als offizielle Teilnehmer an Flugveranstaltungen.
  • Drohnen in der freien Natur und in Wohnquartieren ohne Menschenansammlungen. Als Menschenansammlung gelten mehr als zwei Dutzend Personen auf engem Raum.
Nur mit Bewilligung
  • Drohnen über 30 kg Gesamtgewicht
  • Mit Videobrille gesteuerte Drohnen nur, wenn ein zweiter Pilot den Flug der Drohne überwacht und jederzeit in die Steuerung eingreifen kann.
  • Drohnen im Umkreis von weniger als 100 Metern um Menschenansammlungen im Freien, es sei denn, es handle sich um öffentliche Flugveranstaltungen oder um einen Modellflugplatz.
  • Drohnen innerhalb von 5 km bei einem zivilen oder militärischen Flugplatz. Bewilligungsinstanz ist der Flugplatzleiter oder die Flugsicherung Skyguide.
Biel-Benken liegt zwar mehr als 5 Kilometer vom Flughafen Basel-Mulhausen entfernt, aber noch innerhalb der sogenannten Kontrollzone. In dieser Zone dürfen Drohnen nicht mehr als 150 Meter über dem Boden fliegen.
 
Ob Sie Ihre Drohne mit oder ohne Bewilligung fliegen lassen, in jedem Fall gilt: Respektieren Sie die Privatsphäre Ihrer Nachbarinnen und Nachbarn. Gehen Sie in die freie Natur, um Ihre Drohne fliegen zu lassen, oder noch besser: geniessen Sie die Natur auch einmal ohne elektronische Gadgets.
 
Weitere Informationen siehe: www.bazl.admin.ch/rpas.
 
Der Gemeinderat bedankt sich für die Beachtung dieser Regeln.